Eingerichtet, wie im Märchen – einfach zauberhaft

Manch einer hat seine ganz eigenen Vorstellungen und Ideen von seiner Wohnungseinrichtung, die mit dem Mainstream nichts zu tun hat. Träumen Sie auch manchmal davon, sich einzurichten wie im Märchen? Sie müssen ja dafür nicht die ganze Wohnung in Anspruch nehmen. Suchen Sie sich einfach eine Ecke, einen Raum oder nur eine Wand heraus, um Sie nach Ihren Märchenträumen zu gestalten. Zum Beispiel nach Tausend und einer Nacht, Alice im Wunderland, Dornröschen oder den Königskindern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein wenig Märchen-Zauber in Ihr Zuhause holen.

 

Spieglein, Spieglein an der Wand

Trödler, Sammler oder Liebhaber, so genau kann man es gar nicht definieren. Auf jeden Fall, hat man sich an diesen Wänden ordentlich ausgetobt.

Lassen Sie sich in eine andere Welt entführen. Beim Anblick dieser Arrangements driften einem die Gedanken schon mal dahin und lassen Märchenträume auferstehen. Hier wurden antike Teller und orientalische Spiegel an die Wand gehängt. Wer sagt denn auch, dass immer nur Bilder und Porträts die Wand schmücken dürfen? Hängen Sie doch auf, was Sie wollen, beziehungsweise, was Ihnen am Herz liegt. Das können alte Erinnerungsstücke sein oder die Gegenstände aus Ihrer Sammelleidenschaft.

Prinzessin mit Krone

Übertreiben Sie es doch einfach mal ein wenig – im Schlafzimmer, zum Beispiel. Wollten Sie immer schon mal schlafen wie eine Königin oder Gott in Frankreich? Dann setzen Sie Ihrem Bett die Krone auf. Ein pompöses Bettgestell mit verspielten Details, am besten in Gold und mit einem gepolsterten Kopfteil, wäre eine Möglichkeit. Lassen Sie Ihre Träume Wirklichkeit werden und statten Sie Ihr Schlafzimmer mit einem Prinzessinnenbett aus – ein märchenhafter Schlaf wird Ihnen sicher sein. Wenn Sie nicht gleich ein neues Bett kaufen möchten, dann legen Sie sich einfach nur ein herrschaftliches neues Kopfteil zu – die gibt es auch einzeln zu ergattern.

Alte Geschichten und Träumereien

Was für Abenteuer würde der alte Schrank oder die Kommode wohl erzählen, wenn sie könnten, wie sie wollten. Hatten Sie als Kind auch manchmal das Bedürfnis, sich im Schrank zu verstecken? Was trägt der Schrank an alten Geschichten so alles mit sich? Wir werden es nie erfahren. Sie können sich aber selbst welche ausdenken und sich im Innenleben des Schrankes austoben. Verpassen Sie dem Schrank ein paar Träume, Märchen oder Fabelwesen, die Sie im Inneren verstecken, indem Sie ihn mit Motivtapeten auskleiden. Lassen Sie ihn von innen heraus sprechen und verwandeln Sie ihn so in ein Prachtstück. Dadurch werden Sie Ihren alten Schrank zu einem Möbelstück emporheben, das man von Herzen liebt.

Vom hässlichen Entlein zum goldenen Schwan

Kennen Sie das auch? Sie haben Ihre Wohnung perfekt eingerichtet, alles stimmt und ist aufeinander abgestimmt, nur eins stört – der hässliche Heizkörper. Nun ja, wenn man es warm haben möchte, kann man die Heizung nicht verbannen, aber man kann sie verschönern. Lassen Sie die Heizung vom hässlichen Entlein zum goldenen Schwan erblühen, in dem Sie den Heizkörper mit einer Spezialfarbe Gold anstreichen

Tausend und eine Nacht

Hängen Sie auch so an den Geschichten aus 1001 Nacht? Dann holen Sie sich das Morgenland nach Hause und bringen Sie einen Hauch der arabischen Paläste und der marokkanischen Riads in Ihre vier Wände. Organza, Brokat, Poufs aus Leder, Mosaike und silberne Schalen prägen den orientalischen Wohnstil. Schmücken Sie Ihr Zimmer mit den traditionellen Teppichen, mit Kerzenständern und Windlichtern – je opulenter, desto authentischer. Wenn Ihnen das Gesamtpaket zu übertrieben ist, dann konzentrieren Sie sich auf einzelne Elemente und setzen lediglich orientalische Akzente.

Wachgeküsst – Dornröschen selbst gemacht

Lieben Sie Blumen und im ganz besonderen Rosen? Dann bringen Sie dies in Ihrer Wohnung zum Ausdruck. Schwelgen Sie in Erinnerung an Dornröschen und erwecken Sie das Märchen zum Leben – in Ihrer Wohnung oder im Garten. Warten Sie nicht auf den Prinzen, der Sie wachküsst, sondern werden Sie gleich aktiv. Legen Sie sich einen Rosengarten an, verschönern Sie Ihr Wohnzimmer mit einer Rosentapete, holen Sie das Rosengeschirr Ihrer Großmutter aus dem Schrank und lassen Sie die Rosen auf Ihren Vorhängen erblühen. Hier haben Sie leichte Hand, das Rosenmotiv findet sich auf vielen Deko-Objekten und Textilien wieder. Und wenn Sie es gerne frisch mögen, dann haben Sie immer einen üppigen Rosenstrauß in Ihrer Wohnung stehen.

Es war einmal – und ist immer noch

Verstecken Sie Ihre Erinnerungen an Kindertage oder die Erbstücke Ihrer Großeltern nicht im Schrank oder auf dem Dachboden – dazu sind sie zu schade. Das Familienbesteck, welches aus Generationen weitergereicht wurde, darf ruhig täglich und nicht nur zu besonderen Gelegenheiten genutzt werden. Das Porträt Ihrer Ururgroßmutter darf einen exponierten Platz über dem Sofa beanspruchen, der Kristalllüster, aus dem Haus des Erbonkels, passt gut in Ihre hochmoderne Küche und der Kaugummiautomat, den Sie auf dem Flohmarkt ergattert haben, darf gut sichtbar im Regal präsentiert werden – einfach nur um Kinderträume wieder aufleben zu lassen. Es ist nicht alles schlecht – nur weil es alt und gebraucht ist. Gerade mit diesen Dingen erzählen Sie Ihr ganz persönliches Wohnmärchen.